Tauche ein in die Welt der Esoterik!

Bachblüten - Anwendung - Teil 1/3

Zubereitung und Anwendung der Original Bach-Blüten-Konzentrate
Die Vorratsflaschen (auch stock bottles" genannt) enthalten die Bach- Blüten-Konzentrate, die auf Einnahmestärke verdünnt werden müssen.

Zubereitung und Einnahme der Bach-Blüten-Konzentrate über längere Zeit
Bestimmen Sie Ihre individuelle Blüten-Konzentrate-Kombination. Stellen Sie sich dazu ein leeres 30 ml -Glasfläschchen mit Pipette und Tropfeinsatz (aus der Apotheke oder hier), ein kohlensäurefreies (stilles) Mineralwasser, wie z.B. Contrex (kein destilliertes Wasser) oder zur Konservierung ca. 45%igen Alkohol, Cognac oder ersatzweise Obstessig bereit.

Tropfen Sie nun aus jedem von Ihnen gewählten Vorratsfläschchen je 3 Tropfen in das leere Glasfläschchen und füllen Sie es anschließend zu etwa 3/4 mit Wasser und etwa zu 1/4 mit Alkohol bzw. Obstessig auf. Der Alkohol dient nur der längeren Haltbarkeit der angefertigten Mischung. Bei besonderer Empfindlichkeit oder bei Kindern kann man die Einnahmeflasche auch ohne Alkohol zubereiten.

Wenn nicht anders verordnet, beträgt die Standard-Einnahmemenge mindestens 4x täglich 4 Tropfen aus der Einnahmeflasche (wie oben beschrieben zubereitet), z.B. morgens als erstes nach dem Zähneputzen, mittags um 12:00 Uhr auf leeren Magen, gegen 17:00 Uhr auf leeren Magen und abends als letztes nach dem Zähneputzen. Nach Bedarf können Tropfenzahl und Einnahmehäufigkeit auch ohne Risiko erhöht werden.

Zur Entfaltung der vollen Wirkung behalten Sie die Tropfen vor dem Herunterschlucken einen Moment lang im Mund.

Zubereitung der Bach-Blüten-Konzentrate für ein Bad
Geben Sie 5 Tropfen aus der Vorratsflasche auf ein Vollbad

Google
Web www.Reiki-Esoterik.de