Tauche ein in die Welt der Esoterik!

Räuchern - eine kleine Einführung - Teil 2/2

Prinzipiell unterscheidet man zwei Arten des Räucherns:
1. Das Räuchern auf glühender Kohle
2. Das Räuchern auf einem Sieb

Eine dritte Möglichkeit ist die Natur Pur-Räucherkohle. Hierbei handelt es sich um gepresste Kräuter, die sogar noch einen angenehmen Duft erzeugen. Die Kräuterkohle glimmt langsam durch und verglimmt Stück für Stück das auf ihm liegende Harz. Wem also der Effekt der schwarzen Kohle zu heftig ist, kann es mit der viel sanfteren Kräuterkohle versuchen. Am besten ist es, die Kräuterkohle auf einem Netzgefäß zu räuchern, da sie hier mehr Luft zum Durchglimmen bekommt als auf Sand.

Räuchergefäß gefüllt mit Räucherwerk2. Räuchern auf einem Sieb
Die andere Art des Räucherns ist das Räuchern über einer Teelichtkerze mit einem Sieb. Diese Methode ist an die Aromatherapie angelehnt. Ein sehr feines Sieb wird in einem Abstand von ca. 5 bis 10 cm über einem Teelicht angebracht. Hierfür eignen sich Aromalampen, von denen man die Schale abnehmen und durch ein Räuchersieb ersetzen kann oder eigens für die Siebe hergestellte Räucherstövchen.

Die Kräuter oder Harze werden direkt auf das Sieb gegeben. Durch die aufsteigende Hitze der Kerzenflamme verglimmen sie langsam. Achtung: Wenn das Netz zu nahe an die Kerze kommt, könnten sich Kräuter oder Harze entzünden. Bitte nicht unbeaufsichtigt lassen!

Sowohl die Siebe als auch die Räucherstövchen finden Sie in unserem Esoterikshop.net unter Räucherzubehör. Unsere preisgünstige Räucherkohle, sowie reine Harze, Hölzer und Kräuter finden Sie unter Räucherwerk!

Google
Web www.Reiki-Esoterik.de