Tauche ein in die Welt der Esoterik!

Wissenswertes über Bachblüten - Teil 1/2

Wie erkennt man die aktuell benötigten Bach-Blüten-Konzentrate?

Um in akuten seelischen Negativsituationen, zum Beispiel in einer schulischen Krise, die passenden Blüten für sich oder ihrer Familie zu erkennen, bedarf es keiner psychologischen Ausbildung, sondern Selbsterkenntnis, Lebenserfahrung und gesunden Menschenverstand.

Jedoch chronische seelische Disharmonien in der eigenen Persönlichkeit zu erkennen, ist weitaus schwieriger. In solchen Fällen ist es immer empfehlenswert, einen qualifizierten Behandler aufzusuchen. Die auf der Seite "Übersichtstabelle" zur Selbstbestimmung der aktuell benötigten Original Bach-Blütenkonzentrate soll Ihnen bei der Auswahl helfen.

Die Kernfrage muß immer lauten: Wie reagiere ich seelisch auf meine jetzige Situation? Zum Beispiel angstvoll, verunsichert oder interesselos?

Hat man sich für die betreffende Gruppe entschieden, so suche man unter den dort angegebenen Formulierungen diejenigen, die den jetzigen Zustand am meisten trifft und lese diese Blüten nochmals auf den entsprechenden Seiten und dann ausführlich im Buch Scheffler "Bach-Blütentherapie, Theorie und Praxis" (Hugendubel-Verlag) nach.

Wichtig ist, die betreffende Blüte in jedem Fall nach der Negativhaltung zu bestimmen. Es wäre nicht richtig, die Blüten nach ihren positiven Entwicklungsmöglichkeiten auszuwählen, da die Original Bach-Blüten nur dann ihre harmonisierende Wirkung entfalten können, wenn die Negativhaltung erkennbar vorhanden ist.

In der Regel wird   es hier zu einer Kombination von bis zu 6 verschiedenen Blüten kommen, denn fast immer wird unser Seelenzustand von mehreren Einflussfaktoren bestimmt, die sich gegenseitig ergänzen oder überlappen können. Gerade am Anfang ist es besser, eine Blüte zuviel als zu wenig in die Kombination aufzunehmen.

Google
Web www.Reiki-Esoterik.de